Firmengeschichte

Vierte Generation - lebendige Tradition

1620

Die Patrizierfamilie Lanz von Liebenfels bezieht das "Untere Steinhaus", welches um 1715 mit dem angrenzenden "Oberen Steinhaus" zusammen gebaut wird.

1687

Das Gemeinde- und Schützenhaus mit der Wirtschaft "Zum Schiff" (heute "Waaghaus") und angrenzendem Salzstadel wird erbaut.

1892

Die Familie Hummel erwirbt das "Waaghaus".

1947

Mit dem Umbau des "Waaghauses" in ein komfortables Speiserestaurant legt die unternehmerische Wirtefamilie Martin-Hummel den Grundstein zu ihrem heutigen Betrieb.

1953

Die unter eidgenössischem Denkmalschutz stehende "Drachenburg" geht samt dem nördlich angebauten "Unteren Steinhaus" in den Besitz der Familie Hummel über. Daraufhin wird das "Untere Steinhaus" zu einem Erstklasshotel umgebaut.

1961

Das Haus "Hecht" geht in den Familienbesitz über und wird  zu einem grosszügigen Hotel mit Stilmöbeln umgebaut.

1966

Die Familie rundet ihren Betrieb mit dem Erwerb des an das "Waaghaus" angebauten Gasthauses "Rheineck" ab. Dieses wird ebenfalls renoviert und neu eingerichtet.

1977

Die Familie Hummel kauft 1977 das Mehrfamilenhaus "Daheim" und baut es 1978 zum sehr schönen Hotel Garni um. All diese betrieblich zusammengefassten Gasthäuser begründen in der Folge Gottliebens touristischen Aufschwung als Ausflugsziel und Tagungsort. Seit vier Generationen befinden sich die Betriebe im Familienbesitz und werden mit viel Liebe und grossem Einsatz geführt. Ziel ist es, die Tradition und das Historische dieser Gebäude zu erhalten. Die Gäste sollen in einer harmonischen, gemütlichen Atmosphäre verwöhnt werden.

1980

Das unerwartete Hinscheiden von Max Hummel ändert auch die Situation im
Engagement innerhalb der Familie. Die Töchter Anita und Isabelle übernehmen tatkräftig Aufgaben insbesondere im Restaurant-Bereich. Anita Hummel ist vorwiegend im Waaghaus, Isabelle Hummel in der Drachenburg tätig. Die beiden Töchter Cécile und Yvonne Hummel gehen beruflich eigene Wege.

1985

Die Hochzeiten von Anita mit Hanspeter Bischler und Isabelle mit Roland Bieri bringen frischen Wind in die Geschäftsaktivitäten. Herr Bieri übernimmt die Küchenleitung der Drachenburg und Herr Bischler kümmert sich um die strategischen Belange. Im gleichen Jahr wird die Familien-AG gegründet.

1987

Die Senior-Chefin Frieda Martin-Hummel stirbt mit 84 Jahren und hinterlässt eine grosse Lücke.

2000

Die Familie Bieri-Hummel - inzwischen zu einer 7-köpfigen Familie gewachsen - verlässt die Drachenburg und übernimmt im aargauischen einen schmucken Gasthof.

2007

Der Verkauf des Garni erlaubt es dem Unternehmen, sich auf das Kerngeschäft in „Drachenburg“ und „Waaghaus“ zu konzentrieren.

2010

Anna Hummel-Häni stirbt nach längerer Krankheit. Im gleichen Jahr verlässt Hanspeter Bischler das Unternehmen. Die alleinige Besitzerin ist Frau Anita Bischler-Hummel.

2011

Tochter Nathaly Bischler tritt in die Firma ein.
Heute wird die Firma von Frau Anita Bischler-Hummel und ihrem Lebenspartner Herrn Rolf Dieboldswyler geleitet.